Pflege von Kunststoffenstern und –haustüren

Sie kaufen bei uns qualitativ hochwertige Kunststoffenster und –haustüren mit erstklassig verarbeiteten Kunststoffprofilen.
Unsere Profile, Beschläge und Verglasungen unterliegen laufend Qualitätskontrollen und werden ständig weiterentwickelt und verbessert. Natürlich möchten wir, daß Ihnen die Vorzüge des GLÜCK & FRANKE-Fensters lang erhalten bleiben. Deshalb empfehlen wir Ihnen, bei Einbau und Pflege Ihrer Kunststoffenster folgende Punkte zu beachten:


WEISSE KUNSTSTOFFENSTER UND -HAUSTÜREN

Unsere Fenster und Haustüren werden nach den RAL-Gütebestimmungen hergestellt Die Oberfläche der GLÜCK & FRANKE -Kunststoffensterprofile ist so beschaffen, daß sie gegen Kalk und Zement
völlig unempfindlich ist. Kalk- und Mörtelspritzer auf Beschlagsteilen und Glasscheiben sind aber zu vermeiden, weil sie Verätzungen verursachen können. Auch ein Blockieren der Beschläge könnte die
Folge sein.


LACKIERTE KUNSTSTOFFPROFILE

Farbbeschichtete Kunststoff Produkte erreichen ihre volle Beständigkeit erst nach vollständiger Aushärtung. Diese wird nach der Auslieferung je nach Witterung ca. in 4-5 Wochen erreicht. Während
dieser Zeit sind mechanische Bean-spruchungen zu vermeiden
 

WARTUNG UND PFLEGE

Weil die Profiloberflächen glatt und durchgehend eingefärbt sind, lassen sie sich leicht reinigen und pflegen. Verwenden Sie aber zur Reinigung keine groben Scheuermittel. Damit würden Sie die
schöne, glatte Oberfläche aufrauhen. Am besten nehmen Sie zur Reinigung eine leichte Spülmittellösung oder eines der im Haushalt verwendeten, übliche Seifenmittel. Allgemeine
Verschmutzungen durch Staub und Regen lassen sich damit bequem und schnell beseitigen. Mittel wie Nitro, Benzin oder ähnliches sind grundsätzlich zu vermeiden. Besonders geeignet zur dauerhaften Erhaltung der Oberflächenqualität von colorfarbigem Kunststoff ist die neue Bayerwald-Pflegemilch. Zur Erhaltung der lackierten Oberfläche ist eine regelmäßige, sorgfältige Reinigung und Pflege erforderlich. Dazu wird Frischwasser, bei stärkerer Verschmutzung mit einer ca. 3% herkömmlichen Handseifenlösung mit einem befeuchteten Kunstledertuch unter leichter Druckeinwirkung verwendet, anschließend mit frischem Wasser feucht nachwischen. Leichte Verfärbungen des Frischwassers bei der Erstreinigung rührt von Farbnebelrückständen her und ist ganz normal.
 

ENTWÄSSERUNG

In gewissen Abständen ist auch ein Kontrollieren der Entwässerungsöffnungen in den Blendrahmen erforderlich. Ein absolut einwandfreier Ablauf bleibt nur dann gewährleistet, wenn diese weitgehend
sauber sind.


EINBAU

Den Einbau der Fenster sollten Sie möglichst spät vornehmen, damit unnötige Bauschäden und Verschmutzungen vermieden werden können. Die werkseitig aufgebrachte Folie ist spätestens nach 14 Tagen zu entfernen.
 

MONTAGE

Sie muß von einem Montagefachmann ausgeführt werden. Nur eine fachgerechte Montage schließt ein vorzeitiges Erlöschen der Gewährleistung aus. Besten Schutz für Ihr Fenster bietet die RALMontage.
 

PU_SCHAUM K (FCKW-frei )

PU-Schaum ist zur Abdichtung der Elemente am besten geeignet. Ab einer Breite und Höhe von 1230 mm ist beim Ausschäumen der Rahmen auszuspreizen und mit Rahmendübel zu befestigen, damit
keine Wölbung des Rahmens auftritt. Das Fensterelement sollte anschließend im Außenbereich sofort eingeputzt werden, da ungeschützter Schaum bereits nach ca. 4 Wochen porös wird und Feuchtigkeit aufnimmt und damit seinen Isolier- und Stabilisierwert verliert.

 


BESCHLÄGE BEI KUNSTSTOFFENSTERN


Beschläge lassen sich an drei Punkten verstellen. Sollten die Fenster schlecht schließen bzw. der
Flügel streifen, kann durch Verstellen der Beschläge und zwar:

  • an den 3D-Rollenzapfen im Flügel
  • an der Schere oben
  • am Eckband unten


eine Nachregulierung erfolgen. Dazu braucht unser Monteur nicht angefordert werden. Eventuell von uns durchgeführte Einstellarbeiten müssen wir berechnen. Wir halten für Sie einen Einstell- und Wartungstip für Beschläge kostenlos bereit.


DICHTUNGEN

Durch die umlaufenden, auf verschiedenen Ebenen aufgebrachten Rahmen- und Flügeldichtungen werden sehr gute Schall- und Wärmedämmwerte erreicht.
 

LÜFTEN

Sorgen Sie je nach Nutzung mehrmals täglich für einen kurzen Luftaustausch. Ein gutes, gesundes Wohnklima verlangt 40% - 60% relative Luftfeuchtigkeit. Beachten Sie: Eintretende Kaltluft senkt bei Erwärmung die relative Luftfeuchtigkeit im Zimmer. Zu viele Pflanzen oder zu dicht durch Vorhänge und Rollos abgeschlossene Fensternischen können zum Beschlagen der Fenster führen. Bereits kleine Veränderungen schaffen oft Abhilfe. Schimmelbildung im Fensterbereich setzt immer hohe Luftfeuchtigkeit und geringe Luftbewegung, gepaart mit dem Vorhandensein organischer Substanzen (Kitt, Bindefaden, Verschmutzungen), voraus. Auch hier gilt als wichtige Forderung: Sorgen Sie für einen vermehrten Luftaustausch. Wenn Sie diese Tipps befolgen, werden Sie keine Feuchtigkeitsprobleme und keine schwitzenden Fenster haben.


GLASREINIGUNG

Verschmutzungen an Glasscheiben sollten Sie nicht trocken abwischen oder verreiben, sondern mit Wasser unter Zusatz von nichtscheuerndem Waschmitteln abwaschen. Hartnäckige Flecken mit einer
Rasierklinge entfernen. Auf dem Glas angebrachte Aufkleber lassen sich relativ problemlos ablösen, wenn Sie sie mit lauwarmem Wasser und einem Schwamm einweichen. Keine Haushaltsstahlwolle verwenden, da ansonsten leichte Kratzspuren entstehen. Glasreklamation ist nur innerhalb von zwei Tagen nach Anlieferung auf der Baustelle möglich.


WARTUNG

Alle beweglichen Beschlagteile sind zweimal jährlich zu ölen, um eine einwandfreie Bedienung gewährleisten zu können. Erforderliche Wartungstips erhalten Sie unter der Rubruik Tipps & Infos.


SCHÄDEN

Bitte führen Sie sofort eine Eingangskontrolle durch. Für Schäden, die durch nachfolgende Handwerker verursacht werden, übernehmen wir keine Garantie. Für die notwendige Instandhaltung und Wartung gelten die Richtlinien der Profil-, Beschlag-, Dichtungs-, Farb- und Glashersteller sowie die ÖNORM B 5305 als verbindlich.
 


Reinigung von Kunststoff-Fenstern

Schmutzspuren auf Kunststoff-Fenstern lassen sich mit den nachstehenden Mitteln leicht entfernen. Bei der Verwendung von Polier- und Reinigungsmitteln (die immer von uns geprüft sein sollten),
dürfen nur ungebleichte Zellstoff-Tücher verwendet werden, in keinem Fall aber Lappen mit synthetischen Fasern. Nach der Reinigung noch verbleibende Flecken müssen durch Schleifen und Nachpolieren bearbeitet werden. Schleifen und nachpolieren ist nur bei weißen Profilen möglich.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok