Schalldämmung bei Ihrem Fenster

So funktioniert effektiver Schutz gegen Lärm

Die wichtigsten Einflussgrößen bei der Schalldämmung von Fenstern sind neben der Verglasung die schalltechnische Qualität von Blendrahmen und Flügelrahmen, die Dichtung des Blendrahmens gegen den Flügelrahmen sowie die Dichtung des Blendrahmens gegen das Mauerwerk, also der Anschluss des Fensters an den Baukörper.
Für letzteren Punkt ist der fachgerechte Einbau entscheidend. Deshalb sind wir als Ihr Berliner Fachbetrieb in Sachen Schallschutz-Montagen besonders geschult.
Unter allen genannten Einflussgrößen für die Schalldämmung ist die Verglasung variabel gestaltbar. Dadurch lassen sich Fenster an individuelle Bedürfnisse in Sachen Schallschutz anpassen.

Dabei gilt: Sinkt die Lärmbelastung rechnerisch um 10 dB, empfinden wir diesen Effekt wie eine Halbierung des Lärms. Umgekehrt ist es bei einer Zunahme um 10 dB: Dies wird wie eine Verdoppelung des Lärms registriert.
Aber Achtung: Bei einer zu starken Schalldämmung können Innengeräusche als unangenehm empfunden werden – fragen Sie deshalb die Experten von Glück & Franke, Ihrem Innungsbetrieb in Berlin.

 

Die Schalldämmung eines Isolierglases Ihres Fensters wird durch folgende Parameter maßgeblich beeinflusst:

Scheibengewicht (Masse)

Dickere Scheiben sind schwerer. Durch die hohe Masse schwingt die Scheibe Ihres Fensters nicht, die auftreffenden Schallwellen werden reflektiert. Fazit: Je schwerer die Scheibe, desto höher ist in der Regel der Schalldämmwert.

 

Scheibenaufbau

Je asymmetrischer die Glasstärke der Außen- und Innenscheibe, desto höher der Schalldämmwert. Fazit: Eine Kombination aus unterschiedlichen Verglasungsstärken erhöt den Schallschutz Ihres Fensters.

 

Scheibenzwischenraum

Je breiter der Zwischenraum zwischen den einzelnen Scheiben ist, desto höher ist auch der Schalldämmwert. Bei zu großer Breite verringert sich allerdings der Wärmeschutz.

 

Scheibensteifigkeit

Die Glasindustrie macht sich zudem den Einfluss der Scheibensteifigkeit zu Nutze (je elastischer ein Bauteil, desto höher der Schalldämmwert) und verwendet Verbundglasscheiben mit Schallschutzfolien. Durch die elastische Verbindung der zwei Einzelscheiben (mittels der dazwischen sitzenden Filie) wird eine hohe Scheibenmasse mit einer geringen Biegesteifigkeit kombiniert. Die Schalldämmung im unteren wie auch im oberen Frequenzbereich wird deutlich verbessert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok