Einbruchschutz wirkt!

Wir laden Sie herzlich ein zum Tag des Einbruchschutzes 2017 am Sonntag 29. Oktober 2017. Von 12.00 - 16:00 Uhr können Sie sich von Berliner Fachfirmen und von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle im   Polizeipräsidium, Platz der Luftbrücke 6, 12101 Berlin rund ums Thema Sicherheit beraten lassen.

Die anwesenden Firmen präsentieren Ihnen live-Einbruchversuche und zeigen Ihnen wir Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung gegen Einbrecher absichern können. Vergestellt werden Systeme zum Nachrüsten, wie z.B. Pilzkopfverrieglungen für Fenster und Nachträgliche Sicherungen für Ihre Haus- oder Wohnungstür.

Sollte eine Nachrüstung nicht zweckmäßig sein stellen Ihnen außerdem die neuen einbruchhemmenden Fenster, Rollläden, Scherengitter und Haus und Wohnengstüren vor.

Außerdem beraten wir Sie gern zu den neuen Fördermöglichkeiten der KfW.

Wir freuen uns auf Sie.

 

 

 


Wir informieren Sie am Tag des Einbruchschutzes 2017 über:

  • zertifizierte Sicherheits-Fenster
  • zertifizierte Sicherheits-Rollläden
  • zertifizierte Sicherheits-Haustüren
  • zertifizierte Sicherheits-Scherengitter
  • staatliche Förderungen für Sicherheitsfenster und -Türen

 
Profitieren Sie von unseren Messe-Rabatten

  • 15% Messerabatt auf Sicherheitsfenster (ab RC2)
  • 15% Messerabatt auf Scherengitter (ab RC2)
  • 15% auf Wiral Sicherheits-Rollläden (RC2)
  • 20% auf Sicherheits-Haustüren (ab RC2)
  • 20% auf Sicherheits-Wohnungstüren (ab RC2)
  • attraktive Preise für Sicherheitsbeschläge

 

 

„Tag des Einbruchschutzes 2017 in Berlin“ mit Glück & Franke

Eine zusätzliche Stunde für Jedermann, um sein Heim in der dunklen Jahreszeit zu sichern


Am Sonntag 29. Oktober 2017 findet der „Tag des Einbruchschutzes“, eine Initiative der Polizei und der Sicherheitswirtschaft statt. An diesem Tag erfolgt die Zeitumstellung auf die Winterzeit. Der überwiegende Teil der 149.500 Wohnungseinbrüche des vergangenen Jahres ereignete sich in den Abendstunden oder nachts. „Nutzen Sie die zusätzliche Stunde, um sich rund um das Thema Einbruchschutz zu informieren. Denn 40 Prozent aller Versuche werden durch Sicherheitstechnik vereitelt“, sagt Carmen Franke, Geschäftsführerin von Glück & Franke Fenster Rolladen Technik in Berlin.

 

Die dunkle Jahreszeit lockt Einbrecher an

In einigen Regionen - gerade in Berlin und im Berliner Umland -  verdoppelt sich die Zahl der Einbrüche im Spätherbst und Winter. „Wer keine böse Überraschung zu Hause erleben will, muss selbst aktiv werden“, sagt Sicherheitsexpertin Carmen Franke. Einbruchhemmende Fenster und Türen verhindern zum Beispiel das sekundenschnelle Öffnen einer Terrassentür mit einem Schraubendreher. Alarmanlagen bieten einen Zugewinn von Sicherheit und Komfort und tragen dazu bei, die Einbrecher zu schnappen.


Im Foyer des Polizeipräsidiums erwarten die Besucher am Tag des Einbruchschutzes in Berlin diverse Stände von Fachfirmen zur Absicherung von Häusern, Wohnungen und Gewerbe. Anhand von vielen Modellen zum Anfassen und Ansehen werden Sie von Fachleuten und Sicherheitsexperten wie Tischlern, Schlüsseldiensten, Fensterbauern, Rollladenbauern und natürlich den Mitarbeitern der Beratungsstelle Einbruchschutz der Polizei Berlin direkt und umfassend zum Thema beraten, wie Sie sich vor Einbrüchen effektiv schützen können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

Einbruchstatistik für die Berliner Bezirke

 

 

 

 

Quelle: Der Polizeipräsident von Berlin

 

 

Tag des Einbruchschutzes 2015 in Berlin

Wann: Sonntag, 29.10.2016 von 12:00 bis 16:00 Uhr

Wo: Polizeipräsidium, Platz der Luftbrücke 6, 12101 Berlin


Die wichtigsten Sicherheitstipps der Polizei lauten:

Schon durch einfache Maßnahmen kann jeder etwas zu seiner Sicherheit beitragen.

 

  • Schließen Sie Ihre Tür immer ab.
  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren.
  • Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster.
  • Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen.
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, wechseln Sie den Schließzylinder aus.
  • Achten Sie auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück.
  • Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit.

Es kommt aber nicht nur allein auf das richtige sicherheitsbewusste Verhalten an. Auch bereits einfache bauliche und technische Maßnahmen können das Einbruchsrisiko erheblich reduzieren.

 

 

Einbrecher gesucht!

Stellen Sie unsere Fenster am Tag des Einbruchschutzes 2016 auf die Probe. Am 30.10.2016 können Sie sich zwischen 12:00 und 17:00 Uhr davon überzeugen, wie wichtig und stabil unsere Sicherheitsfenster sind. Werden Sie zum Test-Einbrecher und prüfen Sie unsere Fenster persönlich, im Polizeipräsidium, Platz der Luftbrücke 6, 12101 Berlin

 

Glück & Franke ist als Fachbetrieb natürlich mit vor Ort und berät Sie umfassend zum Thema Sicherheitsfenster, Sicherheitsrollläden und Sicherheitstüren.

Mit Unterstützung der Firma PAX werden wir in einem Live-Einbruchversuch demonstrieren, wie wichtig und effektiv Sicherheits-Fenster sind.

Legen Sie selbst Hand an und testen Sie uns.

 

 

 

Weitere Informationen zum Thema Einbruchschutz finden Sie hier: www.k-einbruch.de

 

Glück & Franke ist aufgenommener Handwerksbetrieb im aktuellen Errichternachweis

"Mechanische Sicherungseinrichtungen" des Landeskriminalamtes Berlin.

Unsere Empfehlung: Informieren Sie sich über Einbruchschutz kompetent und neutral bei einer (Kriminal)polizeilichen Beratungsstelle.

 


 

Wohnungseinbruch

Auch im Jahr 2014 verzeichnet die Polizeiliche Kriminalstatistik einen Anstieg der Zahlen beim Wohnungseinbruchsdiebstahl. Waren es im Jahr 2013 noch 149.500 Fälle, wurden 2014 insgesamt 152.123 Fälle einschließlich der Einbruchsversuche erfasst. Das ist ein Anstieg von 1,8 Prozent; die Aufklärungsquote lag bei 15,9 Prozent. Die Einbrecher verursachten dabei einen Schaden (nur Stehlgut) von 422,3 Millionen Euro.

Eingebrochen wurde meist über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Fenstertüren. Gleichzeitig ist aber auch die Zahl der gescheiterten Einbrüche weiter gestiegen (2014: 41,4 Prozent, 2013: 40,2 Prozent). Die intensivierten Präventionsmaßnahmen dürften maßgeblich zur Steigerung der Versuchshandlungen beigetragen haben.
Zudem verdeutlichen die Zahlen die Relevanz polizeilicher Bemühungen, die Bevölkerung über mögliche Sicherungsmaßnahmen umfassend zu informieren. Ein Wohnungseinbruch belastet die Opfer oftmals stark. Die Verbesserung des technischen Einbruchschutzes ist besonders wichtig, um möglichst viele Täter scheitern zu lassen und damit den Versuchsanteil zu erhöhen. Mittlerweile misslingen über 41 Prozent der Einbrüche nicht zuletzt durch vorhandene Sicherungseinrichtungen und eine aufmerksame Nachbarschaft. Jeder nicht vollendete Wohnungseinbruch reduziert nicht nur die psychische Belastung der Betroffenen, sondern verhindert auch, dass persönliche Gegenstände und Vermögenswerte entwendet werden. Entgegen landläufiger Meinung erfolgen Einbrüche häufig zur Tageszeit, zum Beispiel während einer kurzen Abwesenheit des Bewohners, so etwa zur Schul-, Arbeits- und Einkaufszeit, am frühen Abend oder an den Wochenenden. Die Zahl der Tageswohnungseinbrüche ist im Vergleich zum Vorjahr zwar leicht rückläufig (2013: 64.754, 2014: 63.282), doch wie in den Jahren zuvor wird weit über ein Drittel (41,6 Prozent) aller Wohnungseinbrüche durch Tageswohnungseinbrecher begangen. In Wirklichkeit dürfte die Zahl sogar noch höher liegen, da bei Wohnungseinbrüchen – etwa auf Grund einer urlaubsbedingten Abwesenheit der Wohnungsinhaber – die genaue Tatzeit meist nicht feststellbar ist. Tageswohnungseinbrüche ereignen sich mehrheitlich in Großstädten. Außerdem fallen Einbrecherbanden oft über ganze Wohnviertel her und räumen dabei schnell Häuser und Wohnungen aus. Umfassende Informationen zum Thema Einbruchschutz erhalten Sie auch unter www.k-einbruch.de, der Webseite der im Herbst 2012 von der Polizei und Kooperationspartnern aus der Wirtschaft gestarteten Einbruchschutzkampagne K-EINBRUCH.

 

 

Tag des Einbruchschutzes 2017 in Berlin

Wann: Sonntag, 29.10.2017 von 12:00 bis 16:00 Uhr

Wo: Polizeipräsidium, Platz der Luftbrücke 6, 12101 Berlin

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken